LSPI – Das Turbomotor-Problem

LSPI – Das Turbomotor-Problem

LSPI steht für low speed pre ignition und bezeichnet ein Problem, das bei kleinen Ottomotoren mit Direkteinspritzung auftritt. Durch den Aufbau der Benzinmotoren sollen die Emissionsgrenzwerte der EU eingehalten werden können und gleichzeitig viel Leistung ermöglicht werden. Doch die sogenannte Vorentflammung begrenzt diese Möglichkeit. Durch LSPI können schwere Motorschäden auftreten, die im schlimmsten Fall zu einem Totalausfall führen. Das Phänomen tritt vor allem durch Ablagerungen und Rußpartikel im Brennraum und im Zylinder auf. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie LSPI entsteht, welche Konsequenzen es haben kann und wie Sie der Vorentflammung vorbeugen können. 
Gründe für den Einsatz von Additiven für den Kraftstoff

Gründe für den Einsatz von Additiven für den Kraftstoff

Die Verwendung von Kraftstoffadditiven kann zunächst abschreckend wirken: Die Zugabe von chemischen Zusatzstoffen zum Benzin oder Diesel wirkt auf den ersten Blick eher schädlich fürs Auto. Allerdings bewirken die Additive genau das Gegenteil.