Sind Dieselzusätze sinnvoll?

Sind Dieselzusätze sinnvoll?

Dieselzusätze – vom einen Dieselfahrer geliebt, vom anderen stark kritisiert – sind noch immer der Ausgangspunkt für hitzige Diskussionen unter Autoliebhabern. Halten die Additive zum Diesel wirklich, was sie versprechen? Oder lohnt es sich überhaupt nicht, einen Kraftstoffzusatz zu testen? Klar ist auf jeden Fall, dass Dieselkraftstoff deutlich empfindlicher auf Umwelteinflüsse reagiert als Benzin und deshalb beispielsweise im Winter gewisser Zusätze bedarf, um seine Viskosität beibehalten zu können. Dafür wird in Deutschland dem Winterdiesel tatsächlich schon vor dem Verkauf ein Additiv zugemischt. 

Inwieweit Zusätze zum Diesel sonst angewandt werden können und welche Vorteile sie haben, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Dieselzusätze – vom einen Dieselfahrer geliebt, vom anderen stark kritisiert – sind noch immer der Ausgangspunkt für hitzige Diskussionen unter Autoliebhabern. Halten die Additive zum Diesel wirklich, was sie versprechen? Oder lohnt es sich überhaupt nicht, einen Kraftstoffzusatz zu testen? Klar ist auf jeden Fall, dass Dieselkraftstoff deutlich empfindlicher auf Umwelteinflüsse reagiert als Benzin und deshalb beispielsweise im Winter gewisser Zusätze bedarf, um seine Viskosität beibehalten zu können. Dafür wird in Deutschland dem Winterdiesel tatsächlich schon vor dem Verkauf ein Additiv zugemischt.

Inwieweit Zusätze zum Diesel sonst angewandt werden können und welche Vorteile sie haben, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Inhaltsverzeichnis

Dieselzusätze für den Kraftstoff

Die verschiedenen Arten von Dieselzusätzen

Sinnvolle Einsatzgebiete für Dieselzusätze

Positive Effekte von Dieseladditiven

Fazit: Sind Dieselzusätze sinnvoll?

Dieselzusätze für den Kraftstoff

Inzwischen gibt es eine riesige Auswahl an Additiven zum Diesel, die mit schier unglaublichen Versprechungen aufwarten:

  • Sauberer Motor
  • Keine verstopften Injektoren
  • Geringerer Verbrauch
  • Lange Lebensdauer des Motors

Diese Versprechen klingen fast schon zu gut, um wahr zu sein, weswegen viele den Dieselzusätzen mit einiger Skepsis begegnen.

Allerdings hat sich in Tests gezeigt, dass unterschiedliche Zusätze zum Diesel in einigen Bereichen ihre positiven Eigenschaften sehr gut entfalten können. Die Funktionalität der Additive hängt damit zusammen, wie sie eingesetzt werden und auf welche Voraussetzungen sie treffen. Normalerweise benötigen sie etwas Zeit, bevor sich eine Wirkung deutlich zeigt – sie müssen eingefahren werden. Wer besonders schnelle Ergebnisse haben möchte, benötigt spezialisierte Wirkstoffe in entsprechend hoher Dosierung.

Die verschiedenen Arten von Dieselzusätzen

Additive zum Diesel sind kurz zusammengefasst eine Mischung aus unterschiedlichen Chemikalien mit verschiedenen Eigenschaften. Dabei haben sie jeweils ein Spezialgebiet, auf dem sie wirken.

  • Verringerte Rußbildung: Dazu tragen sogenannte Modifikatoren bei, die die Cetanzahl erhöhen und damit die Zündwilligkeit des Diesels verbessern.
  • Verbesserte Verbrennung: Dafür werden Verbrennungs-Modifikatoren genutzt. Durch sie wird die Rauchentwicklung reduziert, was zu weniger Verschleiß des Einspritzsystems und Dieselpartikelfilters führt.
  • Verbesserung der Schmiereigenschaften: Mit Anti-Verschleiß-Additiven wird die Schmierleistung deutlich verbessert, weswegen der Verschleiß im Motor geringer wird. Gleichzeitig wird die Effizienz und die Leistung des Motors verbessert. Ein Nebeneffekt davon ist der geringere Kraftstoffverbrauch.
  • Verschmutzungen lösen: Um Verschmutzungen und Ablagerungen abzutragen, sind Reinigungs-Additive eine gute Möglichkeit. Diese Zusätze beugen beispielsweise Verstopfungen der Einspritzdüsen und Kraftstofffilter vor. Dank der reinigenden Wirkung kann der Motor gesäubert werden, was den Verbrauch verringern kann und den Dieselmotor effizienter macht.

Insgesamt können die Dieselzusätze sinnvoll sein und einen spürbaren, positiven Einfluss auf den Dieselmotor Ihres Fahrzeugs haben. Dieser zeigt sich vor allem durch einen ruhigeren Motor und eine verbesserte Leistungsfähigkeit.

Sinnvolle Einsatzgebiete für Dieselzusätze

Wann und wie die Nutzung von Dieselzusätze sinnvoll ist, hängt von der Ausgangssituation ab:

  • Wenig genutztes Diesel-Fahrzeug: Mit einem Additiv behält der Kraftstoff seine Viskosität bei, ebenso wird die Schmierleistung hochgehalten. So bewältigen auch selten bewegte Autos den Kaltstart einwandfrei.
  • Auslandaufenthalte: Im Vergleich zu Deutschland wird in einigen anderen Ländern die Qualität von Diesel weniger streng kontrolliert. Das bedeutet, dass durch eine Tankfüllung weniger guten Kraftstoffs der Dieselmotor Schäden davontragen kann. Das gilt vor allem für Zapfsäulen direkt an der Straße. Damit Sie auch im Ausland einen qualitativ hochwertigen Diesel-Treibstoff tanken, ist der Einsatz von Dieselzusätzen sehr sinnvoll.
  • Leistungsverlust und Rußentwicklung: Das sind Symptome für einen verschmutzen Motor. Mit einem Additiv zum Diesel können Sie die Ablagerungen ablösen und neuen Verkokungen vorbeugen. Werden die Zusätze von Beginn an im Diesel genutzt, können Sie der Entstehung solcher Verschmutzungen besser vorbeugen und die Motorleistung hochhalten.

Dieselzusätze können also zur Vorbeugung ebenso wie zur Behandlung einiger Symptomen eingesetzt werden. Klar ist aber, dass es schwieriger ist, bereits bestehende Verstopfungen und Ablagerungen abzubauen, statt diesen von Anfang an vorzubeugen. Dies spricht für einen regelmäßigen Einsatz der Zusatzstoffe, da sie viele Vorteile mit sich bringen.

Positive Effekte von Dieseladditiven

Die Lebensdauer der Motorteile eines Autos hängt stark von der Qualität des Kraftstoffs ab. Aus diesem Grund können Zusatzstoffe zum Diesel, die die Qualität und Eigenschaften des Dieselkraftstoffs verbessern, einen positiven Einfluss auf die Motorgesundheit haben. Das bedeutet auch, dass spezielle Teile des Kraftstoffsystems, wie der Dieselpartikelfilter länger verwendet werden können. Damit vermeiden Sie teure Reparaturen und sparen bares Geld. Neben der Instandhaltung des Motors bringen Additive auch eine Verbesserung der Abgasqualität mit sich und verringern die Ruß- und Rauchbildung.

Für einen Rundum-Schutz des Motors ist die zusätzliche Beimischung von Additiven zum Motoröl eine gute Option. So verhindern Sie mögliche Schwierigkeiten durch verschmutzes Öl und reduzieren die Reibung. Zusätzlich wird der Kaltstart erleichtert und LSPI verhindert. Weitere Informationen zu dem Thema Low Speed Pre Ignition finden Sie in unserem Blog.

Fazit: Sind Dieselzusätze sinnvoll?

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass Dieselzusätze sehr vielseitige Nutzen haben und die Lebensdauer des Motors verlängern können. Klar ist: Überall, wo die Qualität nicht sichergestellt werden kann, machen Dieselzusätze sich schnell bezahlt. Im alltäglichen Gebrauch halten sie die Versprechungen ein und ermöglichen eine verbesserte Verbrennung, geringere Rußbildung sowie einen sauberen Motor. Dieser läuft dadurch effizienter, was zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch beitragen kann.

Bei der Wahl eines Kraftstoffzusatzes sollten Sie generell auf dessen hohe Qualität und Standards achten. Nur so können Sie sicher gehen, dass die Zusätze den Motor schonend reinigen und einen positiven Effekt auf das Kraftstoffsystem haben. Im Shop von Lifetime Technologies finden Sie ausgewählte und hochwertige Kraftstoffadditive für Diesel und Benziner sowie Öl-Zusätze, mit denen Sie Ihren PKW pflegen. Entdecken Sie jetzt die Auswahl an Dieselzusätzen, mit denen Sie den Dieselmotor sinnvoll unterstützen!